Im Jahr 2013 bei der Wahl zum Weinkönig verkündete Tilo auf der Bühne spontan: „Im kommenden Jahr gehen wir im Karnevalszug mit!“ Den Worten folgten Taten und schnell stand fest: Neun Familien, insgesamt 35 Leute, die wir zum großen Teil aus der Grundschule kannten, schlossen sich uns als Karnevalsgruppe an.

 

Seit dem sind wir die „Jecken Lück“ und bereichern jedes Jahr den Oberodenthaler Karnevalszug mit unserer kleinen Fußgruppe, sei es als zerbrechliche Weintrauben im schicken Mülltüten-Design, als brave Schulmädchen und Schuljungen mit blonden Zöpfchen und Streber-Brille oder als kleine blaue Schlümpfe mit niedlichem Stummelschwanz.

 

Und nachdem sich Tilo, Rico und Andreas dann auch noch überlegt hatten, das Dreigestirn für die Session 2016 / 2017 zu stellen, stand für uns natürlich sofort fest; Wir bilden das Gefolge und unterstützen unsere drei "Ossis" bei ihrer Regentschaft!

 

Genauso schnell war die Frage nach dem Kostüms geklärt. Denn nur ein waschechter und sattelfester Cowboy ist in der Lage dieses einzigartige  Dreigestirn auf seinem abenteuerlichen Weg vom Wilden Osten in den Goldenen Westen zu begleiten!

 

Doch damit nicht genug, denn über Monate hinweg trainierten 12 Erwachsene bzw. Jugendliche und 9 Kinder fleißig an einer atemberaubenden Performance, um die Auftritte ihres Dreigestirns zu etwas ganz Besonderem werden zu lassen!